Historie - Kinder-der-Hoffnung

Title
Direkt zum Seiteninhalt

Historie


Kinder der Hoffnung e. V. - Was ist das?

Unser Verein wurde im Oktober 2006 gegründet. Hoffnung für die Kinder, genau das ist unser Ziel. Wir wollen Waisenkindern in Kenia, deren Eltern an den Folgen von Aids oder aus ande- ren Gründen gestorben sind, eine neue Hoffnung geben. Eine Zukunft, damit sie später im Leben eine Chance haben.

          

Ursprünglich entstand im Jahr 2001 ein Waisenhaus mit 7 Kin- dern, die in eine Kirche gekommen waren und um Nahrung baten. Der Pastor der Gemeinde nahm die Kinder vorerst in sein Haus auf. Später mietete er ein Haus in Likoni (Vorort von Mombasa). Polizei und Angehörige von Kindern, deren Eltern an AIDS gestorben waren, brachten weitere Kinder in das Haus. Zeitweilig lebten dort bis zu 43 Kinder im Alter von 2 - 17 Jahren. Sie besuchten die Schule im Ort, die älteren Kinder gingen aufs Gymnasium. Ferner waren ein Ehepaar, ein Koch und eine Lehrerin mit im Haus, die die Kinder Tag und Nacht betreuten.

Unser Ziel ist Hilfe zur Selbsthilfe. Dies beinhaltet, dass wir den Kindern eine gute Schulbildung ermöglichen wollen, damit sie später einen Beruf erlernen und ihr eigenes Leben aufbauen können. Auch unterstützen wir früh die Eigenverantwortung. So bald wie möglich erhält jedes Kind in der Gruppe eine klar zugeteilte Aufgabe innerhalb der Gemeinschaft des Heims. So lagen Projekte wie der Unterhalt eines eigenen Gemüsegartens und die dazugehörige Wasserversorgung in der Verantwortung der Heimleitung und der Kinder. Auch eine gute hygienische und gesundheitliche Betreuung sind Aspekte, die wir als wichtig einstufen und fördern.
Es ist uns wichtig, nicht nur Spendengelder zu geben, sondern die Kinder anzuleiten, mit den Geldern verantwortungsbewusst umzugehen.

Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich, daher entstehen keine Verwaltungskosten. Die Spenden werden ohne Umwege den Kindern direkt zur Verfügung gestellt.
Durch stetige Veränderungen und Anpassungen im politischen sowie im sozialen Umfeld wurde es notwendig, neue Weichen zum Wohle der Kinder zu stellen. In der Jahresmitte 2008 übergaben wir die Verantwortung für das Waisenhaus in Likoni an eine italienische Hilfsorganisation.
Wir können uns seither ganz gezielt unserem neuen Projekt in Ukunda zuwenden.
Initiatorin und treibende Kraft unseres Vereins - "Herz und Motor" - war Frau Brigitte Stiegler. Es war ihre Idee, Waisenkindern in Kenia zu helfen.




  
Initiatorin und Gründerin Brigitte Stiegler                   Hände zum Helfen

 
Waisenkinder mit Brigitte Stiegler                  Letzte Ruhestätte von Brigitte Stiegler
auf dem Gelände ihres neuen
Waisenhauses in Ukunda
Zurück zum Seiteninhalt